iA


DJV: … und bin so klug als wie zuvor

von Steffen Büffel. durchschnittliche Verweildauer: about a minute.

Ich mach’s kurz: Die DJV-„Talkrunde“ hatte das Niveau einer brillianten Christiansen-Sendung. Wer mich kennt weiß, dass das kein Kompliment ist. Andererseits: Das, was da heute als Stream zu sehen war, war nichts anderes, als „Real-Life-Live-Bloggen“: Viel Müll, viele Stimmen, viele Perspektiven, hier und da Qualitätsbeiträge, der eine Schreit laut, der andere lauter, dem Publikum gefällts oder auch nicht. Herrlich! Aber, was ich mir gewünscht hätte: Showdown Thomas Knüwer und Herr Konken, moderiert von Herrn Plasberg!!! ;-)

Statt dessen: Einmal Hü, einmal Hott. Bei allen Debatten dieser Art war für mich immer die Quintessenz: Äpfel und Birnen, Kraut und Rüben, Hauen und Stechen und dabei immer brav am eigentlichen Thema vorbei. Mich hat Don Alfonso am meisten überzeugt. Ich denke, dass er zusammen mit Thomas Knüwer den “weitesten Weitblick” hat. Wissenschaftler-Kollege Prof. Donsbach scheint mir da noch einigen Nachholbedarf zu haben. So mein Eindruck.

Teile des Live-Streams konnte ich mitschneiden, sogar mit Twittereinblendungen. Die ersten 15 und die letzten 10 Minuten fehlen leider. [Hinweise zum Mitschnitt folgen!] Update: Danke DJV für den Mitschnitt

p.s. Ungefähr so wie im Bild grob zu erkennen ist, sah das Setup meines Re-Streams des DJV-Streams via Ustream.tv aus: Denn teilweise konnten Interessierte den Server des DJV-Streams nicht erreichen. Dann kommt man auf ganz dumm-gute Servicegedanken. ;-)

DJV-Re-Stream

Was ist hier zu sehen? MacBook stellt den Stream des DJV auf externem Monitor dar. iShowU schneidet die Streams mit. MacBook-Camera zeichnet den externen Monitor auf, internes Mikro schneidet den Ton der Lautsprecher-Box mit und streamt das Ganze wieder zurück ins Netz via ustream.tv… Meta, Geeky, Crazy! Aber, es hat funktioniert. Herr Lobo war so begeistert, dass sich Metastasen bei ihm zu bilden drohten.